Die Top 10 der „verlorenen – vergessenen – bedrohten Wörter“ – Februar

7. Februar 2013 - 0 Kommentare

Machen Sie mit bei unserer Jahresaktion 2013 – die Frauen-Union Zirndorf sammelt „verlorenen – vergessenen – bedrohten Wörter“.

Diese Wörter/Begriffe, die bezaubernd klangen, die aber kaum noch jemand kennt oder benutzt, wollen wir nicht in Vergessenheit geraten lassen. Um sie in all ihrer Vielfalt darzustellen, brauchen wir Ihre Hilfe: Bitte teilen Sie uns Wörter mit, die Sie schon lange nicht mehr gehört haben. Auch Dialektausdrücke sind erwünscht.

Die Frauen-Union Zirndorf sammelt diese Schätze unter Telefon 0911/9601926 oder über E-Mail unter boscher-csu-zirndorf@email.de.

Eine kleine Jury wird dann Ende 2013 „die Top 10“ der verlorenen, vergessenen bzw. bedrohten Wörter aussuchen.

 

Hier wieder zehn Beispiele:

Charivari – als Begriff in aller Munde – ja, jeder kennt den Radiosender – der ist es aber nicht. Ein Uhrenschmuck an der bayerischen Männertracht ist hier gemeint.

Flegel – damit meinen wir nicht das Gerät, das (in früheren Zeiten) in der Landwirtschaft verwendet wurde – nein – wir meinen einen respektlosen (meist männlichen) Mensch mit schlechten Manieren. Auch benannte man damit die Pubertät – die Flegeljahre.

nissig – in alter Zeit oftmals eine Beschreibung für die „Weiberleut“ – gemeint ist damit bissig, zänkisch zu sein.

zechen – auch hier wurde nicht die Bergzeche gemeint sondern „Die Zeche, bitte!“: ein Ruf, der nur noch selten erklingt. und den

„Herrn Ober“, der dann kommt, gibt es auch nicht mehr…
Zechen heißt „saufen“, die Zeche und dann die Rechnung dafür.

walten – Wer kennt und verwendet noch den Spruch: „Walten und Schalten?“ Nein, heute wird gemanagt

Wer kennt noch den Ausdruck „Paradeiser“ – auch als Paradiesapfel bekannt? Wikipedia weiß dazu: Lange als Liebesapfel oder Goldapfel (daher der italienische Name „pomodoro“) bezeichnet, erhielt sie ihren heute gebräuchlichen Namen „Tomate“ erst im 19. Jahrhundert. – Ja, es sind unsere Tomaten.

Wolkenkuckucksheim – Wer in einem Wolkenkuckucksheim lebt, lebt in einer Fantasiewelt. Er/Sie lebt in einem Luftschloss, in einer Traumwelt.

Affenstall – ein Sinnbild für chaotische Zustände. Wenn es drunter und drüber geht hört man heute ab und zu noch den Ruf:“ So ein Affenstall!“

Flausen im Kopf haben – Wer hat nicht schon mal… unrealistische Pläne geschmiedet, verrückte, sinnlose Ideen gehabt und Unsinn gemacht? Der hat halt Flausen im Kopf.

Verfassen Sie einen Kommentar

Sie müssen Sich registrieren, um kommentieren zu können: Anmelden

Termine

Meine Nächsten Aktivitäten

Aktuelles

Neuigkeiten aus meinem Blog

21.07.2021
Vorstandswahlen bei der Frauen-Union Nürnberg-Fürth-Schwabach
Danke den Mitgliedern des Bezirksvorstandes für die tolle Arbeit die letzten zwei Jahre (auch wenn die Zeite... » weiterlesen
14.07.2021
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen beim VdK in Zirndorf
Unserem Wahlleitungsteam – Herrn Bürgermeister Thomas Zwingel, Frau Agathe Krämer und Walter Hartmann vom... » weiterlesen

Videos

Adelheid Seifert auf YouTube

» Weitere Videos von Adelheid Seifert