Eine neue Fragen wurde auf adelheid-seifert.de gestellt:

3. März 2012 - 0 Kommentare

Hallo liebe Wähler in Zirndorf,

ich verfolge aufmerksam die Rubrik\“Dialog\“ von Frau Seifert und möchte auch die letzten Zweifler für einen Neustart ermutigen. IMMER ist ein \“Neuling\“eine Bereicherung! Sorgt (er)sie doch für Reflektieren des Erreichten und für Öffnen neuer Ziele.Wer wäre denn da geeigneter als eine Person, die im mittleren Alter, im Mittelpunkt des Lebens steht. Ein Mensch der im Alltag mit Jung und Alt lebt, diesen Alltag täglich erlebt und immer wieder positive Lösungen der Probleme findet. Durch ihren Elan und Mut, ihr ganz großes Engagement erreicht sie alle Altersgruppen der Öffentlichkeit. Man sollte nie in die Larmonyanz verfallen die Vergangenheit zu glorifizieren, sondern immer bereit sein nach vorne zu schauen, nicht voller Glorie auf dem Thron sitzen sondern mit den Bürgern den Alltag erleben.

Welch ein Glück, dass Adelheid Seifert nicht im Stadtrat ist. Sie betrachtet die Dinge von Bürgerseite aus und bringt die Bedürfnisse und Wünsche zur Erfüllung. Thema Integration ist bundesweit ein ständig diskutiertes Problem, Frau Seifert hat sich nie diese Frage gestellt, sie gehört HIER dazu, sie ist eine von uns, obwohl in Rumänien geboren. (Wer ist denn Herta Müller, wer ist denn diese Literatur- Nobel-Preisträgerin?! Sie ist die gewesene Nachbarin von Frau Seiferts Mutter Eva Kräuter. Sie ist eine mutige Schriftstellerin, die perfekt deutsch spricht, weil sie eine Deutsche ist.) Und Frau Seifert ist eine mutige Kandidatin für die Bürgermeisterwahl, ihr wünsche ich viel viel Glück, viel Mut,Toleranz weiterhin und Alles Alles Gute liebe Adelheid!

Annchen und Familie.

Verfassen Sie einen Kommentar

Sie müssen Sich registrieren, um kommentieren zu können: Anmelden