Bayerischer Tag der Ausbildung am 15. September 2011

15. September 2011 - 0 Kommentare

„Die Lage auf dem Bayerischen Ausbildungsstellenmarkt ist so gut wie schon lange nicht mehr. Dennoch dürfen wir uns aber nicht zurücklehnen. Unser Ziel muss es sein, auch unsere benachteiligten und leistungsschwächeren Jugendlichen in Ausbildung und damit in den ersten Arbeitsmarkt zu bringen. Denn jede und jeder verdient seine Chance und kein bayerischer Jugendlicher darf verloren gehen…“

Auch in Zirndorf fand diese Aktion Unterstützung.

Die Landtagsabgeordnete Petra Guttenberger, Jürgen Grötsch, Fraktionsvorsitzender der CSU in Zirndorf, und Adelheid Seifert, Bürgermeisterkandidatin der CSU und Vorsitzende der Frauen-Union Zirndorf, besuchten zwei Ausbildungsbetriebe in Zirndorf.

Bäckerei Hartmann und Metzgerei Grötsch, seit Jahrzehnten Ausbildungsbetriebe in der Nürnberger Straße, haben uns einen Einblick gewährt. Die Wichtigkeit, auch Ausbildung im Handwerk in unserer Stadt zu haben, war die Maxime. Fachkräftemangel und Nachwuchsschwund wurden natürlich auch mit angesprochen.

Wir sind mit Arbeitsstaatssekretär Sackmann einer Meinung: „Jeder verdient eine Chance!“

Auch die weitere Info von Herrn Sackmann wollen wir unseren Betrieben in Zirndorf mit auf den Weg geben:“…. wir unterstützen auch Betriebe ganz konkret finanziell mit unserem Förderprogramm ,Fit for Work 2011′. So können zusätzliche Ausbildungsplätze für Schulabgänger je nach Region mit 3.000 Euro oder 3.500 Euro aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert werden. Diese Förderung erhalten auch Betriebe, die erstmals ihren Nachwuchs in einer dualen Ausbildung qualifizieren. Aber das ist längst nicht alles: Mit bis zu 5.000 Euro unterstützen wir die betriebliche Ausbildung von Hauptschülern aus den Praxisklassen bayerischer Hauptschulen und von Jugendlichen ohne Schulabschluss. Unser Ziel ist es, dass möglichst allen der Weg in den Beruf offen steht. Dafür investieren wir gerne Mittel, denn Bildung bringt die beste Rendite.“

Verfassen Sie einen Kommentar

Sie müssen Sich registrieren, um kommentieren zu können: Anmelden